Disagio

Das Disagio reduziert den ausgezahlten Kreditbetrag

Ein Disagio (oder Damnum) ist ein Abzug vom Auszahlungsbetrag oder ein Auszahlungseinbehalt. Es wirkt wie ein vorab bezahlter Zins.

  • Vertraglich kann zum Beispiel vereinbart werden, dass bei einem Kreditbetrag von 100.000 Euro nur 98.000 Euro ausgezahlt werden – das Disagio beträgt also 2 %. Zu verzinsen und zurückzuzahlen sind 100.000 Euro.
  • Dafür gibt es einen Nachlass beim Sollzins. Je höher das Disagio, umso stärker sinkt der Sollzins und damit die monatliche Zinsbelastung bzw. die Ratenhöhe.
  • Der Effektivzins ist mit und ohne Disagio gleich hoch, da Disagio in den Effektivzins eingerechnet wird.

Achtung: Wenn Sie durch ein hohes Disagio die monatliche Ratenbelastung reduzieren wollen, müssen Sie bei der Anschlussfinanzierung mit einem höheren Folgezins rechnen.

Stand: 
Dienstag, 27. Oktober 2015

Mit unserer Fördermittelsuche finden Sie die passenden Fördermittel mit wenigen Klicks…

weiter

Informieren Sie sich über die unterschiedlichen Beratungsangebote und die Leistungen von Energieeffizienz-Experten.

weiter

Gutachter und Sachverständige dienen zur Abnahme bestimmter Bauschritte und zur Qualitätsprüfung.  

weiter