Flächenheizung

Fußboden-, Wand- und Deckenheizungen

Eine Flächenheizung ist ein Heizkörpersystem, bei dem besonders große Flächen eines Raums erwärmt werden – meistens der Fußboden, die Decke oder ein oder mehrere Wände. In der Regel ist eine Flächenheizung Teil einer Zentralheizungsanlage. Die Energiezufuhr erfolgt über warmes Wasser, das durch ein Rohrschlangensystem gepumpt wird. Die Abgabe der Wärme erfolgt als Wärmestrahlung und durch Konvektion (Umwälzung) von Luft.

Vorteile von Flächenheizungen

  • Bei Fußboden- und Deckenheizungen geht keinerlei Stellfläche für Möbel verloren. Allerdings reduzieren sie die freie Raumhöhe oder die Wohnfläche geringfügig.
  • Die Flächenheizung als Form der Niedertemperaturheizung ist eine Grundlage für das thermodynamisch optimierte Heizen. Wegen der großen Flächen sind relativ niedrige Vorlauftemperaturen von nur 30 oder 35 °C notwendig. Dies erhöht bei Verwendung einer Wärmepumpe, eines Brennwertkessels oder bei der solaren Heizungsunterstützung die Energieeffizienz der Wärmeerzeugung.
  • Jegliche Verschwelung von Staub, die zur Entstehung von Gerüchen (“Heizkörperluft”) führt, ist aufgrund der niedrigen Temperaturen ausgeschlossen. Da die Luftumwälzung relativ gering ist, wird kaum Staub aufgewirbelt. Der häufig wesentliche Anteil von Strahlungswärme wird meist als behaglich empfunden.

Nachteile von Flächenheizungen

  • Der größte Nachteil liegt in den meist höheren Installationskosten, vor allem bei nachträglichem Einbau.
  • Aufgrund der großen Flächen ist die thermische Trägheit recht hoch. Damit ist es nicht möglich, die Raumtemperatur schnell den Wünschen anzupassen.
  • Auch eine Nachtabsenkung ist deshalb kaum möglich. Erhöhte Wärmeverluste treten auf, wenn Flächenheizkörper an Außenwänden oder an Decken im obersten Stockwerk mit ungenügender Wärmedämmung installiert sind.
Stand: 
Montag, 11. April 2016

Mit unserer Fördermittelsuche finden Sie die passenden Fördermittel mit wenigen Klicks…

weiter

Informieren Sie sich über die unterschiedlichen Beratungsangebote und die Leistungen von Energieeffizienz-Experten.

weiter

Gutachter und Sachverständige dienen zur Abnahme bestimmter Bauschritte und zur Qualitätsprüfung.  

weiter