Fördermittel direkt vom Staat

Über das Bundesamt für Ausfuhrkontrolle (BAFA) können Sie Fördermittel direkt vom Bund erhalten. Das BAFA bietet privaten Wohneigentümern dabei vorwiegend Zuschüsse an.

Der Bund fördert über das BAFA

Die Förderung dient dem Klimaschutz

Die Bundesregierung verfolgt ehrgeizige energiepolitische Ziele: Bis 2050 soll der Gebäudebestand in Deutschland soll nahezu klimaneutral sein, der CO2-Ausstoß möglichst umfangreich verringert werden. Um die großen Energiesparpotenziale insbesondere bei bestehenden Gebäuden deutlich stärker auszuschöpfen, dienen die Förderprogramme des Bundes als Marktanreizprogramme.

Tipp

Finden Sie Ihr optimales Finanzierungspaket: Kombinieren Sie die staatlichen Fördermittel des BAFA mit den Förderprogrammen der KfW und der Länder. Nutzen Sie unsere Fördermittelsuche und die Energieberatung der Verbraucherzentrale.

Besondere Informationen

Wissenswertes zu den Fördermitteln

  • Im Rahmen der Vor-Ort-Beratung des BAFA berät Sie ein qualifizierter Energieberater. Er weiß auch, welche Förderprogramme Sie nutzen können.
  • Stellen Sie den Antrag auf Förderung, bevor Sie mit Ihrem Bauvorhaben beginnen.
  • ŸBei den meisten Förderprogrammen ist es erforderlich, einen qualifizierten Sachverständigen (Energieeffizienz-Experten) einzubinden – schon bevor Sie den Antrag stellen.
  • In vielen Fällen können Sie verschiedene Förderprogramme kombinieren und dadurch eine höhere Förderung nutzen.
Stand: 
Dienstag, 23. Februar 2016

Der Weg zur erfolgreichen Finanzierung Ihres Vorhabens in 5 Schritten erklärt.

Mit unserer Fördermittelsuche finden Sie die passenden Fördermittel mit wenigen Klicks…

weiter

Informieren Sie sich über die unterschiedlichen Beratungsangebote und die Leistungen von Energieeffizienz-Experten.

weiter

Gutachter und Sachverständige dienen zur Abnahme bestimmter Bauschritte und zur Qualitätsprüfung.  

weiter