Gemeinschaftsordnung

Damit das beim Wohnungseigentum bestehende Nebeneinander von Gemeinschafts- und Einzelinteressen der Eigentümer in geordneten Bahnen verläuft, bestehen Regeln, die in der Gemeinschaftsordnung enthalten sind.

Aufgaben der Gemeinschaftsordnung

  • Sie regelt den Inhalt und die Nutzung des Gemeinschafts- und des Sondereigentums und bestimmt, wie und durch wen die Belange der Gemeinschaft verwaltet und wahrgenommen werden.
  • Weiterhin legt sie fest, welche Stimmrechte und Stimmanteile der Einzelne erhält.

Wird Wohnungseigentum neu gebildet, kann die Gemeinschaftsordnung bereits vom Verkäufer aufgestellt werden, der mit ihr den Startrahmen der zukünftigen Gemeinschaft vorgibt. Die Gemeinschaftsordnung ist in der Regel in der Teilungserklärung enthalten. Bleibt die Bildung des Wohnungseigentums den Miteigentümern überlassen, geben diese sich ihre Gemeinschaftsordnung. Sie ist dann Bestandteil des Teilungsvertrages. Ob vom Eigentümer vorentwickelt oder selbst gestaltet: die Gemeinschaftsordnung kann zukünftig von der Gemeinschaft der Wohnungseigentümer, der Eigentümerversammlung, geändert werden.

Gestaltung der Gemeinschaftsordnung

  • Die Gemeinschaftsordnung kann sich darauf beschränken, ihr Entscheidungs- und Verwaltungsreglement am Wohnungseigentumsgesetz (WEG) auszurichten.
  • Das Gesetz liefert einen Rahmen für notwendige Fragestellungen, lässt aber Raum für Änderungen und zusätzliche Vereinbarungen.
  • Damit kann die Gemeinschaftsordnung den jeweiligen Bedürfnissen angepasst werden. Hiervon wird oft Gebrauch gemacht.
  • Die Gestaltung kann sehr unterschiedlich ausfallen. Beispielsweise bei einer Reihenhausanlage, bei der es nur sehr wenige tatsächlich gemeinschaftlich genutzte Bestandteile gibt, ist die Gemeinschaftsordnung in der Regel so gestaltet, dass die einzelnen Eigentümer möglichst so gestellt sind, als wären sie „richtige“ Eigentümer des Grundstücks, auf dem ihr Haus steht.
  • Bei einer Reihenhausanlage will in der Regel niemand an den Kosten beteiligt werden, wenn der Nachbar sein Dach repariert oder ein Fenster austauscht.
Stand: 
Mittwoch, 18. November 2015

Mit unserer Fördermittelsuche finden Sie die passenden Fördermittel mit wenigen Klicks…

weiter

Informieren Sie sich über die unterschiedlichen Beratungsangebote und die Leistungen von Energieeffizienz-Experten.

weiter

Gutachter und Sachverständige dienen zur Abnahme bestimmter Bauschritte und zur Qualitätsprüfung.  

weiter