Wohneigentum - Modernisierung/Instandsetzung mit energetischer Sanierung

energetische Sanierung

Förderart:
Kredit
Förderumfang:
Grundförderung: zinsfreies Darlehen von 40.000 EUR
Bereitgestellt durch:
Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB)
Geltungsbereich:
Brandenburg
Stand:
Sonntag, 30. April 2017
Übersicht

Die ILB fördert die energetische Sanierung von selbst genutztem Wohneigentum in Innenstädten mit zinsfreien Darlehen.

Die ILB vergibt zinsfreie Darlehen für die Modernisierung und Instandsetzung, wenn folgende Kriterien erfüllt sind:

  • Die Wohnungen müssen vor dem 2 Februar 2002 errichtet worden sein.
  • Die Kosten der Maßnahme betragen mindestens 500 EUR pro Quadratmeter Wohnfläche.
  • Die energetische Sanierung erfolgt mindestens auf Neubau-Niveau entsprechend der Energiesparverordnung (EnEV).

Die Maßnahme ist an eine so genannte Gebietskulisse gebunden. Diese umfasst 

  • innerstädtische Sanierungs- oder Entwicklungsgebiete
  • „Vorranggebiete Wohnen“, wenn sich diese in Städten der regionalen Wachstumskerne, in Stadtumbaustädten oder Mittelzentren gemäß zentralörtlicher Gliederung des Landes Brandenburg befinden.
Tipp

ILB fördert energetische Sanierung ab sofort mit für zwanzig Jahre zinsfreien Förderdarlehen. Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung verlängert die Richtlinie zur Förderung von selbst genutztem Wohneigentum in Innenstädten bis zum 31. Dezember 2017.

Das Förderprogramm im Detail
Wer erhält die Förderung?

Die ILB fördert Personen und Haushalte, die ihr selbst genutztes Wohneigentum modernisieren und instand setzen

Konditionen

Die ILB fördert die energetische Modernisierung und Instandsetzung mit zinsfreien Darlehen. Neben der Grundförderung können Sie eine Zusatzförderung

  • für die Einhaltung der unteren Einkommensgrenze
  • bei Erreichen der Neubauanforderungen des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetzes (EEWärmeG)
  • für den denkmalpflegerischen Mehraufwand
  • für schwerbehinderte Personen

erhalten.

Grundförderung:

Vorhaben der Modernisierung und Instandsetzung zur nachhaltigen energetischen Sanierung an Gebäuden bei selbst genutztem Wohneigentum werden mit einem Baudarlehen von 40.000 Euro gefördert.

Die geförderte Wohnung ist mindestens fünfzehn Jahre selbst zu nutzen. Die Darlehen sind ab dem Zeitpunkt der ersten Auszahlung für die Dauer von 20 Jahren zinsfrei. Die Tilgung beträgt 3 % jährlich.

Kombination mit anderen Fördermitteln

Die ILB entscheidet im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel über die Förderung. Eine Doppelförderung ist nicht möglich.

Eine Kumulation mit sonstigen Förderungsprogrammen des Landes, des Bundes und der Europäischen Union ist anzustreben. Insbesondere sollen die Möglichkeiten der Förderung zur Energieeinsparung sowie des altersgerechten Umbaus durch die KfW Privatkundenbank genutzt werden.

Vollständige Informationen

Zu den wesentlichen Fördervoraussetzungen gehören eine Mindesteigenleistung von 15 % sowie die Einhaltung von Einkommensgrenzen.

Beratung

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an das Infotelefon Wohnungsbau der ILB unter 0331 660-1322.

Kombinierbar mit folgenden Fördermitteln
Tipp

Die Förderrichtlinie gilt noch bis zum 31. Dezember 2017.

Besondere Hinweise

Ihre Antragsunterlagen erhalten Sie bei der ILB. Den vollständig ausgefüllten Antrag reichen Sie ebenfalls bei dieser Stelle ein. Sofern eine Förderung möglich ist, wird Ihnen ein entsprechendes Vertragsangebot unterbreitet.        

Neben der Beschreibung des Fördermittels finden Sie eine dazu passende Checkliste sowie weitere nützliche Informationen.

Unabhängige Energieberatung der Verbraucherzentrale.

weiter

Mit unserer Fördermittelsuche finden Sie die passenden Fördermittel mit wenigen Klicks…

weiter

Unabhängige Energieberatung der Verbraucherzentrale.

weiter

Der Weg zur erfolgreichen Finanzierung Ihres Vorhabens in 5 Schritten erklärt.