Zur vzbv-Homepage  Zur KfW-Förderbank
Zur Startseite
Sie sind hier: > baufoerderer.de > News > News-Archiv > Sonstiges > Meldung vom 25.7.07

KfW-Fördervolumen steigt in ersten Halbjahr 2007 auf 45,5 Milliarden Euro

News vom 25. Juli 2007

Quelle: Presse-Newsletter der KfW vom 25.7.2007

Die KfW Bankengruppe erzielte dank des robusten konjunkturellen Wachstums zur Jahresmitte einen deutlichen Anstieg des Gesamtfördervolumens: Mit 45,5 Milliarden Euro per 30.6.2007 übertraf es den Vorjahreswert von 33,3 Milliarden Euro um rund 37 % und erreichte damit den bisherigen Höchstwert für ein erstes Halbjahr.

Die wohnungswirtschaftlichen Finanzierungen der KfW Förderbank lagen bei 8,3 Milliarden Euro und konnten damit den Rekordwert des Vorjahreszeitraums von 8,9 Milliarden Euro nicht ganz erreichen (siehe dazu die News vom 19. juli 2006). Herzstück der wohnungswirtschaftlichen Förderung ist die Initiative von Bundesregierung und KfW "Wohnen, Umwelt, Wachstum" (siehe dazu die News vom 1. Februar 2006). Im Rahmen dieser Initiative wurden bis zur Jahresmitte 2,5 Milliarden Euro für die Förderung von Energieeinsparung und CO2-Reduktion zugesagt. Der sehr hohe Vorjahreswert von 4,7 Milliarden Euro konnte nicht erreicht werden - im ersten Halbjahr 2006 hatten besonders günstige Signalzinssätze ab 1 % p.a. für eine immense Nachfrage gesorgt. Der bestehende Investitionsstau bei der Sanierung von Wohngebäuden wurde so durch die zinsgünstigen KfW-Programme im vergangenen Jahr gelöst. Per 30.6.2007 hat die KfW Förderbank des Weiteren 1,4 Milliarden Euro (1,6 Milliarden Euro) für nichtenergetische Renovierungsmaßnahmen in Wohngebäuden zugesagt. Mit 2,9 Milliarden Euro (2,5 Milliarden Euro) unterstützte sie den Neubau oder Kauf von selbstgenutztem Wohneigentum.

[zurück]