Bausparsofortfinanzierung als Alternative zum Annuitätendarlehen

Eine Alternative, die Sie genau prüfen sollten

Statt eines klassischen Annuitätendarlehen bieten Kreditgeber oft eine Kombination aus Kredit und Sparvertrag an. Die Konstruktion ist dabei wie folgt:

  • Für den Kredit zahlen Sie zunächst nur Zinsen, keine Tilgung.
  • Anstatt zu tilgen, zahlen Sie regelmäßig in einen Sparvertrag (zum Beispiel ein Bausparvertrag) ein.
  • Mit dem Sparguthaben zahlen Sie später den Kredit auf einen Schlag zurück – ganz oder teilweise.

Solche Angebote sollten Sie mit Vorsicht genießen. Sie bergen nicht nur Risiken, sondern sind häufig auch teurer, als es zunächst aussieht.

So wirkt sich die Kombination von Kredit und Bausparvertrag aus

In der Praxis verbreitet sind vor allem Kombinationen aus einem Sofort- oder Vorfinanzierungskredit und einem Bausparvertrag. Für den Kredit entrichten Sie zunächst nur Zinsen und besparen dafür den Bausparvertrag. Ist dieser zuteilungsreif, können Sie mit Bausparguthaben und Bauspardarlehensanspruch den Vorfinanzierungskredit ablösen. Anschließend zahlen Sie nur noch das Bauspardarlehen zurück.

Besondere Informationen

Der Vorteil

  • Im Idealfall tragen Sie keinerlei Zinsänderungsrisiko, da der Zinssatz über die gesamte Finanzierungsdauer feststeht – er wird bereits bei Abschluss des Bausparvertrages vereinbart.

Die Nachteile

  • Solange Sie den Bausparvertrag ansparen, erhalten Sie weniger Guthabenzins, als Sie bei direkter Kredittilgung an Schuldzins sparen würden. Die Kombination aus Vorfinanzierungskredit und Bausparvertrag ist daher in der Regel teurer, als sich anhand der ausgewiesenen Sollzinssätze erkennen lässt. Wie teuer das Angebot tatsächlich ist, lässt sich nur am gesamten Effektivzins der Finanzierungskombination ablesen. Wenn Sie ihn nicht kennen oder nicht durchschauen, sollten Sie solche Angebote auf keinen Fall wählen.

  • Zusätzliche Kosten entstehen beim Abschluss eines Bausparvertrages durch die Abschlussgebühr.
  • Eine schnellere Ansparung des Bausparvertrags bedeutet nicht, dass Sie den Vorfinanzierungskredit vorzeitig ablösen können.

  • Die Zinssicherheit des späteren Bauspardarlehens macht sich nur bezahlt, wenn das Darlehen dann tatsächlich deutlich günstiger ist als eine alternative Anschlussfinanzierung mit einem Annuitätenkredit. Das war in der Vergangenheit häufig nicht der Fall – und die Vorfinanzierung des Bausparvertrags entpuppte sich als teure Fehlspekulation auf steigende Zinsen.

  • Der Tilgungsumweg über den Bausparvertrag erweist sich außerdem als nachteilig, wenn Sie die gesamte Finanzierung vorzeitig abbrechen müssen. Unter dem Strich ist die Restschuld (Vorfinanzierungskredit minus Bausparguthaben) stets höher, als sie bei direkter Tilgung wäre. Dadurch wird auch eine höhere Vorfälligkeitsentschädigung anfallen. Ist das Bauspardarlehen schon ausgezahlt, droht Ihnen allerdings keine Vorfälligkeitsentschädigung mehr. 

Veränderungen im Rahmen der Wohnimmobilienkreditrichtlinie

Durch die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie in nationales Recht zum 21. März 2016 kann es an dieser Stelle zu rechtlichen Änderungen kommen. Wir werden diese zeitnah hier einfließen lassen.

Tipp

Lassen Sie alternative Finanzierungsangebote von unabhängigen Experten prüfen – zum Beispiel von Ihrer Verbraucherzentrale. 

 >> zur Finanzierungsberatung der Landesverbraucherzentralen

Stand: 
Mittwoch, 30. März 2016

Mit unserer Fördermittelsuche finden Sie die passenden Fördermittel mit wenigen Klicks…

weiter

Informieren Sie sich über die unterschiedlichen Beratungsangebote und die Leistungen von Energieeffizienz-Experten.

weiter

Gutachter und Sachverständige dienen zur Abnahme bestimmter Bauschritte und zur Qualitätsprüfung.  

weiter