Abschreibung bei Photovoltaikanlagen: Das ist wichtig!

Steuerliche Behandlung selbsterzeugter Energie

Sie produzieren Energie und speisen sie ins öffentliche Netz ein? Dann treten Sie als Verkäufer auf und erzielen Einkünfte, die Sie versteuern müssen. Dabei macht das Finanzamt keinen Unterschied zwischen dachintegrierten Photovoltaikanlagen, Photovoltaik-Aufdachanlagen und Blockheizkraftwerken.

Als Betreiber haben Sie steuerlich betrachtet aber nicht nur Einkünfte. Sie können auch Kosten geltend machen, zum Beispiel Anschaffungs- und Wartungskosten.

Regelungen für Photovoltaikanlagen

  • Laut einer Verwaltungsanweisung des Bayerischen Landesamtes für Steuern (Aktenzeichen: S 2190.1.1-1/3 St32) vom August 2010 sind dachintegrierte Photovoltaikanlagen ertragsteuerlich als selbstständige, abnutzbare und bewegliche Wirtschaftsgüter zu betrachten. Deshalb werden sie steuerlich genauso behandelt wie Aufdachanlagen. Beide Anlagentypen können Sie über die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer abschreiben.
  • Für die ertragsteuerliche Behandlung spielt es keine Rolle, ob die Anlage direkt beim Bau des Hauses installiert wurde oder nachträglich im Zuge einer Dachsanierung.
  • Aufwendungen für die Dachkonstruktion werden nicht der Photovoltaikanlage, sondern dem Gebäude zugerechnet. Diese Kosten gelten entweder als Herstellungskosten oder Erhaltungsaufwendungen.
  • Für die Anschaffungs- oder Herstellungskosten können Sie eine Sonderabschreibung nach § 7g Abs. 5 Einkommensteuergesetz (EStG) sowie eine degressive Abschreibung nach § 7g Abs. 2 EStG vornehmen.
  • Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie auch einen Investitionsabzugsbetrag für die geplante Anschaffung der Photovoltaikanlage nach § 7g Abs. 1 EStG bilden, zum Beispiel bei Bestellung einer Anlage in einem Jahr vor der Inbetriebnahme.

Regelungen für Blockheizkraftwerke

Die ertragsteuerlichen Voraussetzungen für dachintegrierte Photovoltaikanlagen gelten ebenso für Blockheizkraftwerke. Das ist neu, denn bisher wurden Blockheizkraftwerke als unselbstständige Gebäudeteile betrachtet, wenn die erzeugte Energie (Strom und Wärme) zum größten Teil im Gebäude verwendet wird.

Stand: 
Dienstag, 27. Oktober 2015

Mit unserer Fördermittelsuche finden Sie die passenden Fördermittel mit wenigen Klicks…

weiter

Informieren Sie sich über die unterschiedlichen Beratungsangebote und die Leistungen von Energieeffizienz-Experten.

weiter

Gutachter und Sachverständige dienen zur Abnahme bestimmter Bauschritte und zur Qualitätsprüfung.  

weiter