Baufinanzierung mit Fördermitteln der Länder, Städte & Gemeinden

Fördermittel der Bundesländer und anderer Institutionen

Auch die Bundesländer vergeben Fördermittel, bereitgestellt durch die jeweiligen Landesförderinstitute. Zusätzlich bieten Städte und Gemeinden sowie Energieversorger eigene Förderprogramme, über die Sie sich bitte direkt vor Ort informieren – ein Überblick über die Programme der Kommunen und Versorger ist hier leider nicht möglich.

Länder, Städte und Gemeinden sowie Versorger fördern zum Beispiel

  • ŸEnergieeffizientes Bauen
  • ŸSchaffen von neuem Wohnraum und Wohneigentum
  • Modernisierung und Sanierung bestehener Immobilien
  • Altersgerechter und barrierefreier Umbau und Ausbau
  • Einbruchschutz
  • ŸFamiliengerechtes Wohnen

Spezielle Angebote von Städten, Gemeinden und Versorgern

  • ŸMit regionalen Förderprogrammen wollen viele Städte und Gemeinden ihre Attraktivität für junge Familien erhöhen. Dafür bieten sie Zuschüsse und günstige Kredite an.
  • Energieversorger schaffen eigene Marktanreizprogramme, zum Beispiel um die Stromversorgung mit erneuerbaren Energien anzuregen.

Die Förderprogramme sind häufig zeitlich begrenzte Initiativen und Aktionen. Wenn Sie einen Antrag auf Förderung stellen, ist es wichtig, Fristen, Abläufe und Rahmenbedingungen einzuhalten. Übliche Regelungen sind etwa:

  • ŸBestimmte Einkommenshöchstgrenzen
  • Vorgaben, dass Sie die Immobilie für eine bestimmte Zeit selbst nutzen müssen

 

Tipp

Jedes Bundesland und jede Kommune regelt die Zuständigkeit anders.

  • Bei den Ländern sind meist Bau-, Umwelt-, Wirtschafts- oder Finanzministerien verantwortlich – sie bieten ihre Fördermittel über das jeweilige Landesförderinstitut an.
  • Bei Städten und Gemeinden sind Sie oft an der richtigen Adresse, wenn Sie sich an den Bereich Bauen und Wohnen wenden.  
Besondere Informationen

Wissenswertes zu den Fördermitteln

  • ŸIm Rahmen der Vor-Ort-Beratung des BAFA berät Sie ein qualifizierter Energieberater. Er weiß auch, welche Förderprogramme Sie nutzen können.
  • ŸStellen Sie den Antrag auf Förderung, bevor Sie mit Ihrem Bauvorhaben beginnen.
  • Bei den meisten Förderprogrammen ist es erforderlich, einen qualifizierten Sachverständigen (Energieeffizienz-Experten) einzubinden – schon bevor Sie den Antrag stellen.
  • ŸIn vielen Fallen können Sie verschiedene Förderprogramme kombinieren und dadurch eine höhere Förderung nutzen.
Stand: 
Dienstag, 23. Februar 2016

Der Weg zur erfolgreichen Finanzierung Ihres Vorhabens in 5 Schritten erklärt.

Mit unserer Fördermittelsuche finden Sie die passenden Fördermittel mit wenigen Klicks…

weiter

Informieren Sie sich über die unterschiedlichen Beratungsangebote und die Leistungen von Energieeffizienz-Experten.

weiter

Gutachter und Sachverständige dienen zur Abnahme bestimmter Bauschritte und zur Qualitätsprüfung.  

weiter