Schlüsselfertig Bauen: Tipps und Hinweise

Der Begriff "schlüsselfertig" ist nicht verbindlich definiert. Er besagt, dass ein Haus von einem Unternehmer bezugsfertig erstellt und nach der Bauabnahme inklusive Schlüssel an den Käufer übergeben wird.

Schlüsselfertige Häuser werden in allen bekannten Bauweisen angeboten und müssen sämtliche Roh- und Innenausbauarbeiten umfassen. Dazu gehören in Serie erstellte Fertighäuser ebenso wie individuell geplante und gebaute Einzelbauvorhaben. In der überwiegenden Mehrzahl werden schlüsselfertige Häuser in Deutschland aus Ton, Bims, Kalksandstein, Beton oder Porenbeton errichtet. Oft werden Neubauten als halbfertige Wand- und Deckenscheiben im Werk vorgefertigt und auf der Baustelle zusammengefügt. Fertighäuser in Holzbauweise machen derzeit noch einen Anteil von knapp einem Viertel an allen neugebauten Eigenheimen aus, allerdings mit steigender Tendenz.

In der Regel werden schlüsselfertige Häuser durch Bauträger oder Generalunternehmer errichtet. Dabei vereinbaren Sie zeitlich gebundene Festpreise mit dem Bauunternehmer. Dies kann eine komfortable Lösung für Sie sein, jedoch ist dies keine Garantie für einen reibungslosen Ablauf. Zudem können auch bei Festpreisen Zusatzkosten anfallen, insbesondere bei ungenauen Bauleistungsbeschreibungen. Auch gibt es einige insbesondere in den Verträgen versteckte Risiken, beispielsweise bei einer Insolvenz des Bauträgers.

 

Tipp

Nicht immer sind die billigsten Angebote die besten. Der freundliche Verkäufer begleitet Sie nur bis zur Vertragsunterzeichnung. Wie gut Ihr Anbieter wirklich ist, finden sie am besten heraus, wenn Sie sich eine vollständige Referenzliste der gebauten Häuser geben lassen und andere Bauherren befragen.


Wertvolle Arbeitshilfen sind die Muster-Baubeschreibung (MBB) und der Ratgeber Kauf und Bau eines Fertighauses oder eines schlüsselfertigen Massivhauses der Verbraucherzentralen.

Besondere Informationen

Gewährleistung bei schlüsselfertigen Bauen

Für schlüsselfertige Häuser wird eine Gewährleistung je nach vertraglicher Vereinbarung nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) oder nach der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) angeboten. Nach dem BGB beträgt die Gewährleistungsdauer für Mängel am Bauwerk fünf Jahre, während die entsprechende Frist nach der VOB bei nur vier Jahren liegt.

Qualitätssicherung durch professionelle Baubegleitung bei schlüsselfertigen Bauen

Beachten Sie, dass Sie bei schlüsselfertigem Bauen in der Qualitätssicherung, der Bauüberwachung und bei der Mängelbeseitigung bei eventuell auftretenden Problemen im Prinzip auf sich alleine gestellt sind. Holen Sie sich deshalb die professionelle Hilfe eines unabhängigen Sachverständigen, der ihr Bauprojekt von Beginn der Planung bis zur Fertigstellung begleitet.

Tipp

Was auch immer Sie verhandelt haben, vereinbaren Sie es schriftlich. Das hat nichts mit Misstrauen zu tun - im Gegenteil: eine mündliche Zusage ist im Streitfall nichts wert, das weiß auch Ihr Vertragspartner.

Stand: 
Montag, 6. Juni 2016

Mit unserer Fördermittelsuche finden Sie die passenden Fördermittel mit wenigen Klicks…

weiter

Informieren Sie sich über die unterschiedlichen Beratungsangebote und die Leistungen von Energieeffizienz-Experten.

weiter

Gutachter und Sachverständige dienen zur Abnahme bestimmter Bauschritte und zur Qualitätsprüfung.  

weiter