Förderung Altersgerechter Umbau von Mietwohnungen in Hamburg mit IFB-Zuschuss

barrierefreie bzw. rollstuhlgerechte Umgestaltung von bestehenden Mietwohnungen

Das Wichtigste im Überblick
  • Name: Barrierefreier Umbau von Mietwohnungen
  • Förderart: Investitionszuschuss
  • Förderumfang: bis zu 25.000 EUR
  • Ansprechpartner: Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg)
  • Geltungsbereich: Hamburg
  • Stand: 30. April 2017

Das Land Hamburg fördert die barrierefreie bzw. rollstuhlgerechte Umgestaltung von bestehenden Mietwohnungen für ältere und behinderte Menschen.

Ebenfalls mitfinanziert wird die Schaffung eines barrierefreien Zugangs durch Neubau, Erweiterung und Modernisierung von Aufzugsanlagen.
Das Fördermittel im Detail
Wer erhält die Förderung?

Antragsberechtigt sind Eigentümer und Erbbauberechtigte.

Konditionen
Vollständige Informationen

Tipp

Alle geförderten Maßnahmen müssen durch Fachunternehmen ausgeführt werden.

Finanzierungspartner finden

Die KfW-Kredite erhalten Sie deutschlandweit über die Finanzierungspartner der KfW. Finden Sie hier einen Finanzierungspartner in Ihrer Nähe.

Besondere Hinweise

Anträge sind vor Beginn der zu fördernden Maßnahme unter Verwendung der Antragsformulare zu richten an die

Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg) Besenbinderhof 31 20097 Hamburg Tel. (0 40) 2 48 46-0 Fax (0 40) 2 48 46-4 32 E-Mail: info@ifbhh.de Internet: http://www.ifbhh.de

Passende Fördermittel finden