Förderung in Hessen: Behindertengerechter Umbau von Wohneigentum: Zuschuss der WIBank

behindertengerechten Umbau von selbstgenutztem Wohnraum

Das Wichtigste im Überblick
  • Name: Behindertengerechter Umbau von Wohneigentum
  • Förderart: Investitionszuschuss
  • Förderumfang: bis zu 12.500 EUR je Wohneinheit
  • Ansprechpartner: Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank)
  • Geltungsbereich: Hessen
  • Stand: 30. April 2017

Das Land Hessen fördert bauliche Maßnahmen für den behindertengerechten Umbau von selbstgenutztem Wohnraum.

Förderfähig sind bauliche Maßnahmen, Einrichtungen und Ausstattungen an und in bestehenden selbstgenutzten Wohnungen und auf dem Wohnungsgrundstück (näheres Wohnungsumfeld).
Das Fördermittel im Detail
Wer erhält die Förderung?

Antragsberechtigt sind natürliche Personen, die Eigentümer oder Erbbauberechtigte des zu fördernden Gebäudes sind und dieses selbst nutzen.

Konditionen

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses.

Die Höhe der Förderung beträgt bis zu 50 % der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben.Für die einzelne Maßnahme gelten folgende maximalen Zuschussbeträge:

Förderungsfähig sind Kosten von 1.000 EUR bis zu 25.000 Euro je Wohneinheit. Förderungsfähig sind Gesamtkosten bis zu 25.000 Euro je Wohneinheit, auch wenn die Ausgaben der baulichen Maßnahmen insgesamt höher sind. Dies entspricht einem Zuschuss in Höhe von maximal 12.500 Euro. Innerhalb von fünf Jahren können auch nur bis zu dieser Höhe Zuschüsse pro Wohnung beziehungsweise Antragsteller gewährt werden.

Vollständige Informationen

Von der Förderung ausgeschlossen sind die Erweiterung bestehender Wohngebäude, Umbaukosten in Verbindung mit dem Erwerb von Wohngebäuden sowie Maßnahmen am Gemeinschaftseigentum von Wohnungseigentümergemeinschaften.

Beratung

Weitere Informationen erhalten Sie bei der WIBank.


Tipp

Es wird empfohlen, sich vor Antragstellung bei der zuständigen Wohnungsbauförderstelle zu erkundigen, ob noch Fördermittel zur Verfügung stehen.

Finanzierungspartner finden

Die KfW-Kredite erhalten Sie deutschlandweit über die Finanzierungspartner der KfW. Finden Sie hier einen Finanzierungspartner in Ihrer Nähe.

Besondere Hinweise

Anträge sind vor Beginn der Maßnahmen bei derzuständigen Wohnungsbauförderstellebei der Stadt- oder Kreisverwaltung zu stellen. Die Wohnungsbauförderstelle leitet den Antrag an die

Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank)Hauptsitz Offenbach am MainStrahlenbergerstraße 1163067 Offenbach am MainHotline (06 11) 7 74-73 33Tel. (0 69) 91 32-03Fax (0 69) 91 32-46 36E-Mail: foerderberatung@wibank.deInternet: http://www.wibank.deweiter.

Passende Fördermittel finden