Ersatz von Elektroheizungen

Ersatz von elektrischen Raumheizungen

Förderart:
Investitionszuschuss
Förderumfang:
bis zu 2.250 EUR
Bereitgestellt durch:
swb Kundencenter Bremen
Geltungsbereich:
Bremen
Stand:
Sonntag, 30. April 2017
Übersicht
Das Land Bremen fördert den Ersatz von elektrischen Raumheizungen in bestehenden Gebäuden.
 
Ziel ist es, die benötigte Nutzenergie mit einem möglichst geringen Einsatz an nicht erneuerbarer Primärenergie zu erbringen.
Gefördert wird die Umstellung von elektrischen Raumheizungen in bestehenden Gebäuden auf einen anderen Energieträger. Die neue Heizung kann auf Basis von Fernwärme, Gas oder Holzpellets betrieben werden. Wenn eine Versorgung mit Fernwärme möglich ist, wird die Umstellung auf Gas nicht gefördert.
Tipp

Der Zuschuss für die Umstellung auf Holzpellets beträgt bis zu 600 EUR. Zusätzlich kann ein Zuschuss zur Entsorgung von asbesthaltigen Nachtstromspeicherheizungen beantragt werden.

Das Förderprogramm im Detail
Wer erhält die Förderung?

Antragsberechtigt sind Privatpersonen als Gebäude- oder Wohnungseigentümer.

Konditionen

Der Zuschuss beträgt für Einfamilienhäuser:     

  • bei Umstellung auf Nah- oder Fernwärme je Vorhaben bis zu 1.250 EUR         
  • bei Umstellung auf Gas je Vorhaben bis zu 1.000 EUR

Der Zuschuss beträgt für Zweifamilienhäuser:                  

  • bei Umstellung auf Nah- oder Fernwärme je Vorhaben bis zu 2.250 EUR          
  • bei Umstellung auf Gas je Vorhaben bis zu 2.000 EUR
  •        

Der Zuschuss für die Umstellung auf Holzpellets beträgt bis zu 600 Euro.

Kombination mit anderen Fördermitteln

Es wird empfohlen, den Zuschuss mit den KfW-Programmen 151 oder 430 zu kombinieren. Bei Ersatz ihrer Heizung durch eine Holzpelletheizung können SIe Förderung des BAFA zusätzlich in Anspruch nehmen.

Vollständige Informationen

Der Zuschuss für Wohngebäude mit 3 bis 12 Wohneinheiten errechnet sich aus einem Festbetrag je Gebäude und einem variablen Betrag je Wohneinheit.

Öl-befeuerte Zentralheizungsanlagen sind von der Förderung ausgeschlossen. Gasbefeuerte Anlagen sind von der Förderung ausgeschlossen, sofern zum Zeitpunkt ihrer Installation der Anschluss an ein Nah- und Fernwärmeversorgungsnetz möglich ist.

Beratung

Beratung und Antragstellung (vor Beginn der Maßname), bitte vereinbaren Sie vorab einen Termin.

>> swb-Kundencenter Bremen oder swb-Kundencenter Bremerhaven

Besondere Hinweise
Anträge sind an die swb Vertrieb Bremen GmbH zu richten.
 
 >> https://www.swb.de/

 

Unabhängige Energieberatung der Verbraucherzentrale.

weiter

Neben der Beschreibung des Fördermittels finden Sie eine dazu passende Checkliste sowie weitere nützliche Informationen.