Förderkredite für Wohnungseigentümergemeinschaften

Maßnahmen zur Energieeffizienzverbesserung und zum altersgerechten Umbauen

Förderart:
Kredit
Förderumfang:
Darlehen in Höhe von bis zu 750.000 EUR (resp. 20.000 EUR je Wohneinheit)
Bereitgestellt durch:
Bremer Aufbau-Bank GmbH
Geltungsbereich:
Bremen
Stand:
Freitag, 10. August 2018
Übersicht
Das Land Bremen unterstützt Wohnungseigentümergemeinschaften bei der Finanzierung von Maßnahmen zur Energieeffizienzverbesserung und zum altersgerechten Umbauen.
Hierzu gewährt die Bremer Aufbau-Bank GmbH über den Verwalter der Wohnanlage zinsgünstige KfW-Mittel aus den Programmen: 

Was wird gefördert?

  • Energieeffiziente Sanierungsmaßnahmen (KfW-Programm 151/152)
  • Altersgerechtes, Barrieren reduzierendes Umbauen und Einbruchschutz (KfW-Programm 159)
  • Maßnahmen an privaten Entwässerungseinrichtungen und des Trinkwassernetzes

Fördervoraussetzungen:

  • Bestandskräftiger Beschluss der WEG über die Maßnahme und die Finanzierung
  • Mindestens 10 % Eigenmittel
  • Der Verwalter muss zum Zeitpunkt der Darlehensgewährung noch mind. zwei Jahre bestellt sein
  • Rückzahlung des Darlehens ist im Wirtschaftsplan festgeschrieben
  • Maßnahmen- und Objektbewertung durch einen BAB-Sachverständigen
  • Bonitätsprüfung mit Schufa-Auskünften der einzelnen Eigentümer durch die BAB
  • Beginn der Maßnahme erst nach Antragstellung und Genehmigung
Tipp

Die Darlehenshöhe kann je Wohneinheit bis zu 20.000 Euro und insgesamt bis zu 750.000 EUR betragen.

Das Förderprogramm im Detail
Wer erhält die Förderung?

Antragsberechtigt sind Wohnungseigentümergemeinschaften in Bremen.

Konditionen
  • Gefördert wird mit zinsgünstigen KfW-Krediten aus den Programmen „Energieeffizient Sanieren (151)“, „Energieeffizient sanieren Einzelmaßnahmen (152)“  und „Altersgerecht Umbauen (159)“.
  • Abweichend von den KfW-Bedingungen werden Darlehen in Höhe von bis zu 750.000 EUR (resp. 20.000 EUR je Wohneinheit) je Objekt über den Verwalter direkt an die WEG vergeben. Nach Abschluss des Vorhabens wird in den Programmen 151/152 ein Tilgungszuschuss gewährt. Die aktuelle Höhe des Tilgungszuschusses entnehmen Sie bitte der Konditionsübersicht.
Vollständige Informationen

Nicht gefördert werden:

  • Miteigentumsanteile von nicht zu Wohnzwecken genutzten Immobilien
  • Miteigentumsanteile von Eigentümern, die bereits eine Förderung für dieses Vorhaben beantragt bzw. erhalten haben
Beratung

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Bremer Aufbau-Bank GmbH.

Tel. (04 21) 96 00-4 15
Fax (04 21) 96 00-8 40

Besondere Hinweise
Anträge sind an folgende Adresse zu richten:
 
Bremer Aufbau-Bank GmbH
Abteilung Wohnraumförderung/Durchleitungskredite
Langenstraße 2-4 (Eingang Stintbrücke 1)
28195 Bremen
Tel. (04 21) 96 00-4 15
Fax (04 21) 96 00-8 40
E-Mail: mail@bab-bremen.de
Internet: http://www.bab-bremen.de

Unabhängige Energieberatung der Verbraucherzentrale.

weiter

Neben der Beschreibung des Fördermittels finden Sie eine dazu passende Checkliste sowie weitere nützliche Informationen.