Förderung selbst genutzten Wohnraums - Denkmalgerechte Erneuerung

Erneuerung von selbst genutzten denkmalgeschützten, denkmalwerten und/oder städtebaulich und baukulturell erhaltenswerten Wohngebäuden

Förderart:
Kredit
Förderumfang:
zwischen 80.000 und 300.000 Euro
Bereitgestellt durch:
NRW.BANK
Geltungsbereich:
Nordrhein-Westfalen
Stand:
Sonntag, 30. April 2017
Übersicht
Zur Stärkung der städtebaulichen Funktion von Wohnquartieren, Wohnsiedlungen und Wohngebäuden von besonderem städtebaulichen Wert und zum Erhalt des gebauten historischen Erbes in Nordrhein-Westfalen werden bauliche Maßnahmen in und an Wohngebäuden gefördert, die von der Eigentümerin oder dem Eigentümer selbst zu Wohnzwecken genutzt werden.

Förderzweck ist der Erhalt und die Modernisierung des denkmalgeschützten oder denkmalwerten und/oder städtebaulich und baukulturell erhaltenswerten Wohngebäudes und des privaten Wohnumfelds. In einem gemischt genutzten Wohngebäude können auch gewerbliche Räume von untergeordnetem Anteil sowie der übrige Wohnraum mit gefördert werden.

Förderfähig sind alle baulichen Maßnahmen zur Modernisierung und Instandsetzung, die nach Art und Umfang zur Erhaltung, Nutzung und Modernisierung des Wohngebäudes und des privaten Umfelds geeignet sind. Die Maßnahmen sind mit der Unteren Denkmalbehörde und/oder dem Planungsamt der Kommune abzustimmen.

Das Förderprogramm im Detail
Wer erhält die Förderung?
                       

Die Förderung wird natürlichen Personen als Eigentümerinnen und Eigentümern, als Erbbauberechtigten oder als sonstigen dinglich Verfügungsberechtigten mit ausreichender Kreditwürdigkeit gewährt.

Einkommensgrenzen bestehen nicht.

Konditionen

Die Förderung erfolgt mit Darlehen zur Anteilsfinanzierung der förderfähigen Bau- und Baunebenkosten.

Darlehensbeträge:

  • 80.000 Euro einmalig für selbst bewohnte Eigenheime (Gebäude mit nicht mehr als zwei Einheiten) oder eine Eigentumswohnung, höchstens 85 % der förderfähigen Bau- und Baunebenkosten.
  • 300.000 Euro einmalig für Gebäude mit drei und mehr Einheiten, in dem die Eigentümerin oder der Eigentümer eine Wohnung selbst bewohnt, höchstens 80 % der förderfähigen Bau- und Baunebenkosten.

Darlehen unter 2.500 Euro werden nicht bewilligt.

Kombination mit anderen Fördermitteln

Die Kombination einer Förderung mit dem Förderprogramm NRW.BANK.Baudenkmäler ist nicht zulässig.

Neben der Förderung nach dieser Richtlinie können die wohnungswirtschaftlichen Förderprogramme der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) eingesetzt werden. Die Summe der Fördermittel darf die Summe der Gesamtkosten für die geförderten Maßnahmen/Einzelmaßnahmen abzüglich des Eigenleistungsanteils nicht übersteigen.

Vollständige Informationen
                       

Die Förderung setzt unter anderem voraus, dass

  • dass es sich bei dem geförderten Objekt um ein selbst genutztes Eigenheim, eine selbst genutzte Eigentumswohnung oder ein Mehrfamilienhaus handelt, in dem mindestens eine Wohnung durch die Eigentümer selbst bewohnt wird. Eine teilweise gewerbliche Nutzung ist zulässig, sofern diese der Wohnnutzung untergeordnet ist (nach Quadratmetern)  und
  • das Wohngebäude gemäß Stellungnahme der Unteren Denkmalbehörde und/oder des örtlichen Planungsamts denkmalgeschützt ist oder von besonderem städtebaulichen Wert und als besonders erhaltenswerte Bausubstanz gewertet wird.
  • Von den förderfähigen Bau- und Baunebenkosten ist ein Eigenleistungsanteil zu erbringen. Die Eigenleistung beträgt für Objekte mit ein oder zwei Einheiten 15%, für Objekte mit drei oder mehr Einheiten 20%.

Beratung

Weitere Informationen erhalten Sie bei der NRW.Bank.

Besondere Hinweise
Anträge sind vor Baubeginn bzw. Kauf des Objekts beim zuständigen Amt für Wohnungswesen bei der Stadt- oder Kreisverwaltung zu stellen.

Informationen erteilt auch die  
NRW.BANK
Kavalleriestraße 22
40213 Düsseldorf

Unabhängige Energieberatung der Verbraucherzentrale.

weiter

Neben der Beschreibung des Fördermittels finden Sie eine dazu passende Checkliste sowie weitere nützliche Informationen.

Mit unserer Fördermittelsuche finden Sie die passenden Fördermittel mit wenigen Klicks…

weiter

Der Weg zur erfolgreichen Finanzierung Ihres Vorhabens in 5 Schritten erklärt.

Unabhängige Energieberatung der Verbraucherzentrale.

weiter