Hamburger Gründachförderung: IFB-Zuschuss bei Gebäude-Neubau & Sanierung

Begrünung von Dächern auf Wohn- und Nichtwohngebäuden

Das Wichtigste im Überblick
  • Name: Hamburger Gründachförderung
  • Förderart: Investitionszuschuss
  • Förderumfang: Einmaliger Zuschuss von maximal 50.000 EUR pro Gebäude inkl. der möglichen Zuschläge
  • Ansprechpartner: Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg)
  • Geltungsbereich: Hamburg
  • Stand: 30. April 2017

Die Freie und Hansestadt Hamburg unterstützt die Begrünung von Dächern auf Wohn- und Nichtwohngebäuden. Mitfinanziert werden die benötigten Materialien und die Ausführungsarbeiten.

Gefördert werden:
  • Dachbegrünungen bei Neubauten sowie die Nachrüstung vorhandener Dächer,
  • freiwillige Maßnahmen auf Dächern von oberirdischen Geschossen (keine Tiefgaragenbegrünungen),
  • Dachbegrünungen ab einer Mindestgröße von 20m² Nettovegetationsfläche,
  • Vorhaben, durch die eine zusammenhängende, substratgebundene Dachbegrünung hergestellt wird,
  • Eigenleistungen bei Nachweis einer Qualifikation als Gärtner, Dachdecker, Garten-, Landschaftsbauer/-architekt mit 60 % der Materialkosten für eine Nettovegetationsfläche von bis zu 100m².

Besondere Zuschläge sind u.a. für folgende Maßnahmen vorgesehen:

  • Vorhaben im Bereich der inneren Stadt und eines gesondert abgegrenzten Bereiches in Bergedorf,
  • Maßnahmen, die die Tragfähigkeit (Statik) und Wurzelfestigkeit bei Bestandsbauten verbessern,
  • Dachbegrünungen, wenn sie in Verbindung mit dem Aufbau von solarer Energiegewinnung auf Dächern stehen,
  • Maßnahmen, die die Abflussverzögerung von Regenwasser erhöhen und der Kappung der Spitzen von Starkregenereignissen dienen.
Das Fördermittel im Detail
Wer erhält die Förderung?

Antragsberechtigt sind Grundeigentümer und sonstige dinglich Verfügungsberechtigte von Wohn- und Nichtwohngebäuden in Hamburg.

Konditionen
Vollständige Informationen
Beratung

Weitere Informationen finden SIe bei der IFB.


Tipp

Die Richtlinie gilt bis zum 31. Dezember 2019.

Besondere Hinweise

Anträge sind vor Beginn der zu fördernden Maßnahme zu richten an die:

Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg) Besenbinderhof 31 20097 Hamburg Tel. (0 40) 2 48 46-0 Fax (0 40) 2 48 46-4 32 E-Mail: info@ifbhh.de Internet: http://www.ifbhh.de

Artikel zum Thema
Passende Fördermittel finden