KfW-Förderung 153: Energieeffizient Bauen für Neubau & Kauf (Kredit)

Bau oder Kauf von neuen Häusern und Eigentumswohnungen mit KfW-Effizienzhaus-Standard

Name:
KfW-Programm Energieeffizient Bauen (153)
Förderart:
Kredit, Tilgungszuschuss
Förderumfang:
Bis zu 100.000 EUR
Bereitgestellt durch:
KfW
Geltungsbereich:
Bundesweit
Stand:
Mittwoch, 13. März 2019
Übersicht

Mit dem Programm „Energieeffizient Bauen“ (153) fördert die KfW den Bau oder Kauf von neuen Häusern und Eigentumswohnungen. Voraussetzung: Ihre Immobilie erreicht den KfW-Effizienzhaus-Standard 55, 40 oder 40 Plus.

Sie erhalten auch Fördergelder, wenn Sie  Ÿeine Wohnung an bestehende Gebäude anbauen oder bisher unbeheizte Gebäude (wie Dachgeschoss oder Scheune) ausbauen und dabei eine neue Wohnung entsteht.

Tipp

Wenn Sie besonders energieeffizient bauen, können Sie bis zu 15.000 Euro Tilgungszuschuss erhalten. So können Sie zusätzlich Geld sparen und müssen nicht den gesamten Kreditbetrag zurückzahlen. Je besser der erreichte KfW-Effizienzhaus-Standard Ihrer Immobilie, desto höher ist Ihr Tilgungszuschuss:
- KfW-Effizienzhaus 40 Plus: bis zu 15.000 Euro
- KfW-Effizienzhaus 40: bis zu 10.000 Euro
- KfW-Effizienzhaus 55: bis zu 5.000 Euro

Das Förderprogramm im Detail
Wer erhält die Förderung?
  • Bauherren einer Wohnimmobilie 
  • Käufer (Ersterwerber) einer neu errichteten Wohnimmobilie
Konditionen
  • Kredit bis 100.000 Euro je Wohneinheit
  • Tilgungszuschuss bis 15.000 Euro
  • Auch Baunebenkosten werden gefördert
  • Tilgungsfrei bis 5 Jahre
  • Laufzeit 4 bis 30 Jahre
  • Zinsbindung 10 Jahre
  • Voraussetzung für die Förderung: Für Planung und Baubegleitung ziehen Sie einen Sachverständigen hinzu. Dafür erhalten Sie einen Zuschuss aus dem KfW-Programm „Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Baubegleitung“ (431)
Kombination mit anderen Fördermitteln
Beratung

Sie können sich bei den Landesverbraucherzentralen oder bei einem Finanzierungspartner über die für Sie geeigneten Förderprodukte beraten lassen. Hierbei handelt es sich um Geschäftsbanken, Sparkassen, Genossenschaftsbanken, Direktbanken, Bausparkassen und Versicherer. Finden Sie hier einen Finanzierungspartner in Ihrer Nähe.

Bitte beachten Sie
  • Stellen Sie zuerst den Antrag, bevor Sie mit Ihrem Vorhaben starten. 
  • Die KfW betreibt keine eigenen Filialen. KfW-Förderkredite erhalten Sie über ein Finanzinstitut Ihrer Wahl (Banken, Sparkassen, Bausparkassen und Versicherungen).

Unabhängige Energieberatung der Verbraucherzentrale.

weiter

Neben der Beschreibung des Fördermittels finden Sie eine dazu passende Checkliste sowie weitere nützliche Informationen.