NRW.Bank-Kredit: Förderung Gebäudesanierung bei selbstgenutztem Wohneigentum (Barrierefreiheit & Energieeffizienz)

Investitionsvorhaben zur Steigerung der Energieeffizienz, zur Verbesserung des Umweltschutzes sowie des barrierefreien Umbaus an selbst genutztem Wohneigentum

Das Wichtigste im Überblick
  • Name: NRW.Bank Gebäudesanierung
  • Förderart: Kredit
  • Förderumfang: max. 75.000 Euro
  • Ansprechpartner: NRW.BANK
  • Geltungsbereich: Nordrhein-Westfalen
  • Stand: 30. April 2017
Die NRW.BANK fördert Investitionsvorhaben zur Steigerung der Energieeffizienz, zur Verbesserung des Umweltschutzes sowie des barrierefreien Umbaus an selbst genutztem Wohneigentum. Förderfähig sind folgende Maßnahmen:
  • Verbesserung der Energieeffizienz, zum Beispiel Fenster, Wärmedämmung,
  • Erneuerung von Heizungsanlagen oder deren Komponenten einschließlich der unmittelbar dadurch notwendigen Maßnahmen (beim Einbau der Heizung ist stets ein hydraulischer Abgleich vorzunehmen),
  • Modernisierung und Instandsetzung mit dem Ziel den Ressourcenverbrauch zu verringern, zum Beispiel Sanitärinstallation, Wasserversorgung,
  • Barrierereduzierung, zum Beispiel Nachrüstung von Aufzügen, Wohnungszuschnitt,
  • Behebung baulicher Mängel, zum Bespiel in Hinblick auf Schadstoffsanierung,
  • bauliche Maßnahmen zum Hochwasserschutz.

Im Rahmen der oben genannten Verwendungszwecke können auch Maßnahmen für den Einbruchschutz erfolgen.

Die Kosten für sämtliche Zusatzmaßnahmen können mit in die Förderung einbezogen werden, wenn sie im engen Zusammenhang mit einer der vorgenannten Maßnahmen stehen.

Das Fördermittel im Detail
Wer erhält die Förderung?

Antragsberechtigt sind Privatpersonen, die Investitionsmaßnahmen an selbst genutztem Wohneigentum (inkl. 2-Familien-Häusern) durchführen.

Konditionen
Die Förderung erfolgt in Form eines Darlehens.

Zur aktuellen Übersicht der Konditionen.

Vollständige Informationen
Beratung

Weitere Informationen erhalten SIe bei der NRW.BANK oder im Service-Center:


Tipp

Die Kosten für sämtliche Zusatzmaßnahmen können mit in die Förderung einbezogen werden, wenn sie im engen Zusammenhang mit einer der oben genannten Maßnahmen stehen.

Besondere Hinweise
Anträge sind vor Beginn der zu fördernden Maßnahme unter Verwendung der Antragsformulare bei einem Kreditinstitut nach Wahl des Antragstellers (Hausbank) zu stellen. Die Hausbank leitet die Unterlagen an die NRW.BANK weiter. Informationen erteilt die: NRW.BANK Kavalleriestraße 22 40213 Düsseldorf Internet: https://www.nrwbank.de/de/index.html

Artikel zum Thema
Passende Fördermittel finden