Saarländische Wohnraumförderung – Schaffung von Mietwohnraum

Neubau von Mietwohnraum und Durchführung von Baumaßnahmen

Förderart:
Kredit
Förderumfang:
max. 600 - 500 Euro je m² förderbarer Wohnfläch, bis zu 30 % der Gesamtkosten
Bereitgestellt durch:
Saarländische Investitionskreditbank AG (SIKB)
Geltungsbereich:
Saarland
Stand:
Sonntag, 30. April 2017
Übersicht
Das Saarland fördert die Schaffung von Mietwohnraum für Haushalte, die sich am Markt nicht angemessen mit Wohnraum versorgen können und auf Unterstützung angewiesen sind.

 Gefördert wird:

  • Neubau von Mietwohnungen, die in Ein-, Zwei- oder Mehrfamilienhäusern oder als Eigentumswohnungen errichtet werden sowie 
  • wesentliche Baumaßnahmen an vermieteten Gebäuden zur Wiederherstellung der Gebäude zu Wohnzwecken, zur Schaffung von Mietwohnraum durch Nutzungsänderung oder Erweiterung, zur Anpassung von Mietwohnraum an geänderte Bedürfnisse.
Das Förderprogramm im Detail
Wer erhält die Förderung?
  • Privatpersonen
  • Wohnungsgesellschaften

Unter Berücksichtigung bestimmter Prämissen der sozialen Wohnraumförderung des Saarlandes.

Konditionen
  • Die Förderung erfolgt in Form eines Darlehens.
  • Bis zu 30 % der Gesamtkosten (max.600 Euro je förderbarer Wohnfläche bei Neubau, 500 Euro je bei der Durchführung von wesentl. Baumaßnahmen)
  • Nachfinanzierungen sind ausgeschlossen. Die Gesamtfinanzierung der Maßnahmen muss sichergestellt sein.

Kombination mit anderen Fördermitteln
Fördermittel aus nicht-öffentlich bezuschussten Programmen können bei Wohnraumbeschaffungsmaßnahmen zusätzlich in Anspruch genommen werden.

Bei Modernisierungsmaßnahmen ist eine Förderung nicht möglich, wenn die Wohnung bereits in einem früheren Modernisierungsprogramm gefördert wurde oder für die gleiche Maßnahme Fördermittel des Landes aus einem anderen Modernisierungsprogramm in Anspruch genommen werden sollen.

Vollständige Informationen
  • Mietwohnungen werden nur gefördert, wenn die Wirtschaftlichkeit nachgewiesen wird, d.h. die Finanzierung der Gesamtkosten muss gesichert sein und die Folgekosten auf Dauer tragbar erscheinen.
  • Bei der Errichtung von Mietwohnraum sind besondere Wohnflächenobergrenzen einzuhalten. Wohnungen unter 40 werden nicht gefördert.
  • Der geförderte Wohnraum unterliegt Mietpreis- und Belegungsbindungen.
  • Während der Bindungszeit dürfen die Mieten nach Ablauf von jeweils drei Jahren, erstmalig drei Jahre nach der Erstvermietung, um höchstens jeweils 10 % erhöht werden darf.
Beratung

Weitere Informationen finden Sie bei der SIKB.

Besondere Hinweise
Anträge sind vor Baubeginn unter Verwendung der Antragsformulare und mit den erforderlichen Bau- und Finanzierungsunterlagen unter folgender Adresse einzureichen:

Saarländischen Investitionskreditbank AG (SIKB)
Franz-Josef-Röder-Straße 17
66119 Saarbrücken
Hotline 01 80-5 73 03 30
Tel. (06 81) 30 33-0
Fax (06 81) 30 33-1 00
E-Mail: info@sikb.de

Über die Gewährung des Baudarlehens entscheiden die Saarländische Investitionskreditbank AG (SIKB) und das Landesamt für Zentrale Dienste – Amt für Bau und Liegenschaften.

Unabhängige Energieberatung der Verbraucherzentrale.

weiter

Neben der Beschreibung des Fördermittels finden Sie eine dazu passende Checkliste sowie weitere nützliche Informationen.

Mit unserer Fördermittelsuche finden Sie die passenden Fördermittel mit wenigen Klicks…

weiter

Der Weg zur erfolgreichen Finanzierung Ihres Vorhabens in 5 Schritten erklärt.

Unabhängige Energieberatung der Verbraucherzentrale.

weiter