Sächsisches Förderdarlehen "Familienwohnen" für Bau oder Erwerb von selbstgenutztem Wohneigentum (Kredit)

Bau oder Erwerb von selbstgenutztem Wohneigentum

Das Wichtigste im Überblick
  • Name: Sächsisches Förderdarlehen Familienwohnen
  • Förderart: Kredit
  • Förderumfang: bis zu 50.000 Euro für jedes zum Haushalt gehörende Kind unter 18 Jahren
  • Ansprechpartner: Sächsische Aufbaubank - Förderbank - (SAB)
  • Geltungsbereich: Sachsen
  • Stand: 10. August 2018

Gefördert wird die Schaffung von selbstgenutztem Wohneigentum für Familien mit Kindern mit mindestens einem Kind unter 18 Jahren.

Folgende Vorhaben können gefördert werden:

  • Bau oder Erwerb von selbstgenutztem Wohneigentum
  • Modernisierungs-, Instandsetzungs- oder Umbaumaßnahmen, sofern diese im Zusammenhang mit dem Bestandserwerberforderlich sind.
Das Fördermittel im Detail
Wer erhält die Förderung?

Zuwendungsempfänger ist der Erwerber oder Bauherr des selbstgenutzten Wohneigentums.

Die Förderung von Mietwohnraum ist ausgeschlossen.

Konditionen

Die Förderung besteht aus einem öffentlichen Darlehen und soll mit einem KfW-Wohnraumförderdarlehen kombiniert werden. Die Darlehen werden von der SAB vergeben.

Vollständige Informationen

Eine Förderung kann nur gewährt werden, wenn:

Beratung

Weitere Informationen finden Sie bei der SAB.


Besondere Hinweise

Antrags- und Bewilligungsstelle ist die Sächsische Aufbaubank - Förderbank - (SAB). Der Antrag ist unter Verwendung der entsprechenden Antragsformulare schriftlich bei der SAB einzureichen.

Nutzen Sie im ersten Schritt die Beratungsangebote der SAB in Chemnitz, Dresden, Leipzig, Plauen, Görlitz, Torgau oder Annaberg-Buchholz. Die Antragsunterlagen erhalten Sie direkt bei der SAB. Hier stellen Sie auch Ihren Finanzierungsantrag.


Artikel zum Thema
Passende Fördermittel finden