Wohnraumförderung – ISB-Darlehen Modernisierung von Mietwohnungen

Modernisierung von bestehendem Mietwohnraum

Förderart:
Kredit
Förderumfang:
zwischen 500 Euro und 700 Euro je m²
Bereitgestellt durch:
Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB)
Geltungsbereich:
Rheinland-Pfalz
Stand:
Sonntag, 30. April 2017
Übersicht
Das Land Rheinland-Pfalz unterstützt die Modernisierung von bestehendem Mietwohnraum für Haushalte, die sich aus eigener Kraft am Markt nicht angemessen versorgen können.

 

Was wird gefördert? 

Eine Modernisierung liegt vor, wenn durch bauliche Maßnahmen

  • barrierefreies Wohnen ermöglicht wird,

  • die nachhaltige Einsparung von Energie oder Wasser erreicht wird,

  • der Gebrauchswert einer Wohnung nachhaltig erhöht wird und/oder

  • die allgemeinen Wohnverhältnisse auf Dauer verbessert werden,

  • die Beheizung und Wassererwärmung durch die Nutzung alternativer und regenerativer Energien ermöglicht wird.

Förderfähig sind Maßnahmen, die bislang bereits wohnwirtschaftlich genutzte Räumlichkeiten betreffen.

Einen ausführlichen Überblick bietet der Förderkatalog der ISB.

Tipp

Voraussetzung ist, dass nach Abschluss der Modernisierung festgelegte Anfangsmieten in dem geförderten Mietobjekt nicht überschritten werden. Ferner dürfen die Mieterhaushalte bestimmte Einkommensgrenzen nicht überschreiten.

Das Förderprogramm im Detail
Wer erhält die Förderung?

Antragsberechtigt sind Eigentümer oder sonstige dinglich Nutzungsberechtigte von Mietwohnungen.

Konditionen
  • Die Förderung erfolgt als Darlehen.

  • Die Höhe des Darlehens beträgt je nach Fördermietstufe der Gemeinde zwischen 500 Euro und 700 Euro je bis maximal zur Höhe der Investitionskosten für die geplanten förderfähigen Maßnahmen.

  • Für das Darlehen kann eine Landesbürgschaft in Höhe von 80 % beantragt werden.
Kombination mit anderen Fördermitteln

Die Kumulierung mit anderen Förderangeboten des Landes im Rahmen der sozialen Wohnraumförderung ist ausgeschlossen. Förderprogramme des Landes für Maßnahmen zur Energieeinsparung, die über den Standard der Energieeinsparverordnung hinausgehen, können jedoch in Anspruch genommen werden.

Vollständige Informationen

Voraussetzung ist, dass nach Abschluss der Modernisierung festgelegte Anfangsmieten in dem geförderten Mietobjekt nicht überschritten werden.


Ferner dürfen die Mieterhaushalte bestimmte Einkommensgrenzen nicht überschreiten.  

Beratung

Weitere Informationen finden Sie bei der ISB.

Tipp

Die Richtlinie gilt bis zum 31. Dezember 2018.

Besondere Hinweise
Anträge sind vor Beginn der Maßnahme und unter Verwendung der Antragsformulare bei der

 

Investitions- und Strukturbank
Rheinland-Pfalz (ISB)
Löwenhofstraße 1
55116 Mainz
Tel. (0 61 31) 61 72-19 91
Fax (0 61 31) 61 72-18 99
E-Mail: wohnraum@isb.rlp.de
  
zu stellen. Antragsformulare können im Internet abgerufen werden.

Unabhängige Energieberatung der Verbraucherzentrale.

weiter

Neben der Beschreibung des Fördermittels finden Sie eine dazu passende Checkliste sowie weitere nützliche Informationen.