Sanierung von selbstgenutztem Wohneigentum: Förderung mit Kredit im Saarland

Modernisierung von selbstgenutztem Wohneigentum

Das Wichtigste im Überblick
  • Name: Wohnraumförderungsprogramm – Modernisierung von selbstgenutztem Wohneigentum
  • Förderart: Kredit
  • Förderumfang: max. 50.000 Euro je Wohneinheit
  • Ansprechpartner: Saarländische Investitionskreditbank AG (SIKB)
  • Geltungsbereich: Saarland
  • Stand: 30. April 2017
Das Saarland fördert die Modernisierung von selbstgenutztem Wohneigentum durch Haushalte, die sich am Markt nicht angemessen mit Wohnraum versorgen können und auf Unterstützung angewiesen sind. Zur Modernisierung von Wohnungen in Ein- und Zweifamilienhäusern und von Eigentumswohnungen werden mitfinanziert:
  • Maßnahmen zur nachhaltigen Erhöhung des Gebrauchswerts der Wohnräume oder zur dauerhaften Verbesserung der allgemeinen Wohnverhältnisse,
  • Maßnahmen zur Einsparung von Heizenergie und Wasser.
Das Fördermittel im Detail
Wer erhält die Förderung?
Antragsberechtigt sind Privatpersonen, deren Gesamteinkommen die festgelegten Einkommensgrenzen nicht übersteigt:
Konditionen
Vollständige Informationen
Beratung

Weitere Informationen finden Sie bei der SIKB.


Finanzierungspartner finden

Die KfW-Kredite erhalten Sie deutschlandweit über die Finanzierungspartner der KfW. Finden Sie hier einen Finanzierungspartner in Ihrer Nähe.

Besondere Hinweise
Anträge sind vor Baubeginn unter Verwendung der Antragsformulare und mit den erforderlichen Bau- und Finanzierungsunterlagen bei folgender Adresse einzureichen:Saarländischen Investitionskreditbank AG (SIKB) Franz-Josef-Röder-Straße 17 66119 Saarbrücken Hotline 01 80-5 73 03 30 Tel. (06 81) 30 33-0 Fax (06 81) 30 33-1 00 E-Mail: info@sikb.deÜber die Gewährung des Baudarlehens entscheiden die Saarländische Investitionskreditbank AG (SIKB) und das Landesamt für Zentrale Dienste – Amt für Bau und Liegenschaften.

Artikel zum Thema
Passende Fördermittel finden