Formbedürftigkeit

Der Bauträgervertrag bedarf einer notariellen Beurkundung. Die gesetzlich angeordnete Pflicht zur notariellen Beurkundung betrifft nicht nur den Vertrag zum Grundstück selbst, sondern auch alle Erklärungen und Vereinbarungen, die in Zusammenhang mit dem Erhalt des Grundstücks stehen.

Achten Sie darauf, dass alle getroffene Absprachen und Nebenvereinbarungen notariell beurkundet werden. Anderenfalls sind sie unwirksam und Sie können aus Ihnen keine Ansprüche geltend machen. Ist Ihnen nicht klar, ob eine Vereinbarung notariell beurkundet werden muss, fragen Sie den Notar. Weitere Informationen zum Thema Notar finden Sie hier.

Stand: 
Donnerstag, 28. Januar 2016

Mit unserer Fördermittelsuche finden Sie die passenden Fördermittel mit wenigen Klicks…

weiter

Informieren Sie sich über die unterschiedlichen Beratungsangebote und die Leistungen von Energieeffizienz-Experten.

weiter

Gutachter und Sachverständige dienen zur Abnahme bestimmter Bauschritte und zur Qualitätsprüfung.  

weiter