KfW-Zuschussportal gestartet

Montag, 1. August 2016

Zur Verbesserung der Kundenfreundlichkeit wird bei der KfW die digitale Antragstellung von Zuschüssen ab sofort über das KfW-Zuschussportal ermöglicht.

Vorteile für den Nutzer:

  • direkte Beantragung bei der KfW - jederzeit und überall über das Internet
  • einfache und intuitive Bedienung
  • sofortige Rückmeldung zur Förderfähigkeit Ihres Vorhabens und zur Zuschusshöhe
  • übersichtliche Archivierung aller Unterlagen zum Zuschussantrag

Zunächst wird dieser Service für das KfW-Förderprodukt „Energieeffizient Sanieren -Investitionszuschuss“ (430) gestartet.

Ab 01.12.2016 können Zuschüsse auch aus den KfW-Förderprodukten:

  •  Energieeffizient Bauen und Sanieren –Zuschuss Baubegleitung (431),
  • Altersgerecht Umbauen - Investitionszuschuss (455)

über das KfW-Zuschussportal online beantragt werden. Voraussetzung hierfür ist die einmalige Registrierung im KfW-Zuschussportal.

Für den Zuschussantrag im Förderprodukt 430 wird eine „Bestätigung zum Antrag (BzA)“ benötigt, die über das EBS-Prüftool vom Energieeffizienz-Experten erstellt wird. Vor dem 22.07.2016 erstellte „Online-Anträge“ behalten ihre 6-monatige Gültigkeit und werden weiterhin auf dem Postweg beantragt.

Die Antragstellung im KfW-Zuschussportal kann alternativ auch über einen Bevollmächtigten erfolgen (Vollmacht des Kunden erforderlich). Eine Mustervollmacht finden Sie auf unserer KfW-Internetseite www.kfw.de/info-zuschussportal.

Der Bevollmächtigte richtet ein Benutzerkonto auf seinen Namen ein, erfasst die Angaben des Kunden und übermittelt die Vollmacht.

Basis für die Auszahlung eines über das KfW-Zuschussportal zugesagten Zuschusses ist eine „Bestätigung nach Durchführung (BnD)“ – das entsprechend erweiterte EBS-Prüftool wird den Energieeffizienz-Experten ab 01.12.2016 zur Verfügung stehen.

Mit unserer Fördermittelsuche finden Sie die passenden Fördermittel mit wenigen Klicks…

weiter